Domain pornos-deutsch.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt pornos-deutsch.de um. Sind Sie am Kauf der Domain pornos-deutsch.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Interaktive Web Anwendungen:

Dream Toys Fantasstic Anal Training Kit Analplug-Set black
Dream Toys Fantasstic Anal Training Kit Analplug-Set black

Dream Toys Fantasstic Anal Training Kit, 3 St., Erotik-Sets Unisex, Gönnen Sie sich eine unschlagbare Dosis an Vergnügen, indem Sie Anus und Perineum stimulieren. Ob allein oder bei Spielen zu zweit, der Analplug Dream Toys Fantasstic Anal Training Kit wird Sie mit seiner reizvollen Stimulation begeistern. Eigenschaften: sorgt für eine intensive Stimulierung des Anus mit Saugnapf zur Befestigung an glatten Oberflächen ermöglicht ein einfaches Einführen dank der verengten Spitze hält gut dank der Basis samtweiches Silikon leicht sauber zu halten wasserdichte Ausführung für Anfänger geeignet für Fortgeschrittene geeignet ideal als Geschenk Das Set beinhaltet: Butt-Plug 10,5 cm Butt-Plug 12 cm Butt-Plug 13 cm Anwendung: Verwenden Sie ein Gleitgel auf Wasserbasis. Sorgen Sie für eine regelmäßige Wartung und Reinigung des Geräts. Vor und nach dem Gebrauch mit Wasser und Seife oder mit Desinfektionsmittel reinigen.

Preis: 15.81 € | Versand*: 4.45 €
HEUMANN HEUMANN Magentee Solu Vetan Zusätzliches Sortiment 03 kg
HEUMANN HEUMANN Magentee Solu Vetan Zusätzliches Sortiment 03 kg

HEUMANN Magentee Solu VetanHersteller: Angelini Pharma Deutschland GmbHDarreichungsform: PulverWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Heumann Magentee Solu-Vetan Teeaufgusspulver zur Anwendung bei Erwachsenen. Anwendungsgebiete: bei krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, insbesondere bei Reizmagen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERHeumann Magentee Solu-Vetan Teeaufgusspulver zur Anwendung bei ErwachsenenWirkstoffe: Süßholzwurzel-Trockenextrakt, Pfefferminzblätter-Trockenextrakt, PfefferminzölPflanzliches Arzneimittel bei VerdauungsbeschwerdenLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN UND WOFÜR WIRD ER ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN BEACHTEN?WIE IST HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN UND WOFÜR WIRD ER ANGEWENDET?Heumann Magentee Solu-Vetan ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden. Heumann Magentee Solu-Vetan wird angewendet bei krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, insbesondere bei Reizmagen. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte ein Arzt aufgesucht werden.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN BEACHTEN?Heumann Magentee Solu-Vetan darf nicht eingenommen werden bei:bekannter Überempfindlichkeit gegen Süßholzwurzel, Pfefferminzblätter, Pfefferminzöl, Menthol oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels,Erkrankungen der Leber, einschließlich durch Stauung der Gallenflüssigkeit bedingte Lebererkrankungen und Leberzirrhose,Gallensteinen oder anderen Gallenleiden, wie z.B. Entzündung der Gallenwege (Cholangitis),ungenügender Magensaftproduktion,Bluthochdruck,Erniedrigung des Blut-Kalium-Spiegels,schweren Nierenfunktionsstörungen,Behandlung mit Cortison oder Cortison-ähnlichen Medikamenten,Schwangerschaft,Kindern unter 2 Jahren wegen der Gefahr eines Kehlkopfkrampfes,Kindern mit bekannten Krampfanfällen (mit und ohne Fieber).Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bei Einnahme von bestimmten, den Herzmuskel stärkenden Arzneimitteln (Herzglykosiden), Arzneimitteln gegen Herzrhythmusstörungen, die Harnausscheidung steigernden Medikamenten, Abführmitteln und bei Einnahme hormoneller Empfängnisverhütungsmittel ("Pille") soll die Einnahme von Heumann Magentee Solu-Vetan erst nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Während der Behandlung mit Heumann Magentee Solu-Vetan ist auf die Einnahme weiterer süßholzwurzelhaltiger Produkte (z.B. auch Lakritz) zu verzichten, da schwerwiegende unerwünschte Effekte, wie z.B. zu niedriger Kaliumgehalt des Blutes, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen auftreten können. Süßholzwurzelhaltige Arzneimittel sollten bei Patienten mit milden bis mäßigen Nierenfunktionsstörungen und Herzerkrankungen mit Vorsicht angewendet werden, da diese Patienten möglicherweise besonders empfindlich auf die unerwünschten Wirkungen der Süßholzwurzel reagieren. Wenn sich die Symptome unter der Anwendung von Heumann Magentee Solu-Vetan verschlimmern, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen. Bei Patienten, die unter Sodbrennen oder einem Zwerchfellbruch leiden, können sich die Symptome bei Anwendung von Pfefferminzöl verschlimmern, in diesem Fall sollte die Behandlung abgebrochen werden. Bei Schwarzfärbung des Stuhls, bei in der Vorgeschichte bekannten Magengeschwüren sowie bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern, ist ein Arzt aufzusuchen. Der häufige und dauernde Gebrauch von Heumann Magentee Solu-Vetan kann schädlich für die Zähne sein (Karies).Kinder und Jugendliche:Zur Anwendung von Heumann Magentee Solu-Vetan bei Kindern ab 2 Jahren und Jugendlichen unter 18 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sollen daher Teeaufgüsse aus Heumann Magentee Solu-Vetan nicht trinken. Kinder unter 2 Jahren dürfen Heumann Magentee Solu-Vetan nicht einnehmen (siehe Abschnitt "Heumann Magentee Solu-Vetan darf nicht eingenommen werden").Einnahme von Heumann Magentee Solu-Vetan zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Kaliumverluste können durch gleichzeitige Einnahme von bestimmten Arzneimitteln, die die Harnausscheidung steigern, Cortison oder cortisonähnliche Substanzen (Nebennierenrindensteroiden) und Abführmitteln, sowie anderen Arzneimitteln mit Einfluss auf den Elektrolythaushalt, verstärkt werden. Durch Kaliummangel ist eine Verstärkung der Wirkung bestimmter, den Herzmuskel stärkender Arzneimittel (Herzglykoside) sowie eine Beeinflussung der Wirkung von Mitteln gegen Herzrhythmusstörungen möglich. Süßholzwurzel kann den blutdrucksenkenden Effekt von Arzneimitteln gegen Bluthochdruck beeinträchtigen. Die im Einzelfall mögliche Beeinflussung des Mineralhaushaltes durch Heumann Magentee Solu-Vetan kann durch die gleichzeitige Einnahme hormoneller Empfängnisverhütungsmittel verstärkt werden. Bei Einnahme von kaliumsparenden, die Harnausscheidung steigernden Arzneimitteln (Spironolacton, Amilorid, Triamteren) soll keine gleichzeitige, längerfristige Anwendung von Heumann Magentee Solu-Vetan erfolgen.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Die Sicherheit und Unbedenklichkeit während der Schwangerschaft wurde nicht ausreichend untersucht. Es gibt Hinweise in der Literatur, dass Süßholzwurzelzubereitungen möglicherweise zu frühzeitigen Geburten führen können. Aufgrund fehlender zuverlässiger Daten darf Heumann Magentee Solu-Vetan während der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Zur Anwendung von Heumann Magentee Solu-Vetan in der Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Aus diesem Grund sollte Heumann Magentee Solu-Vetan in der Stillzeit nicht eingenommen werden.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind bisher nicht bekannt.Heumann Magentee Solu-Vetan enthält Fructose, Glucose und Sucrose (Zucker):Dieses Arzneimittel enthält Fructose, Glucose und Sucrose. Bitte nehmen Sie Heumann Magentee Solu-Vetan erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.3. WIE IST HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN EINZUNEHMEN?Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Dosierung: Erwachsene trinken täglich 5 bis 6 Tassen Heumann Magentee Solu-Vetan.Art der Anwendung:Zubereitung: Jeweils 1 Messlöffel Teeaufgusspulver unter Umrühren mit warmem Wasser (ca. 150 ml) aufgießen. Die Einzeldosen werden über den Tag verteilt getrunken.Dauer der Anwendung:Nehmen Sie Heumann Magentee Solu-Vetan ohne ärztlichen Rat nicht länger als 4 Wochen ein. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern oder regelmäßig wiederkehren, sollte ein Arzt aufgesucht werden (siehe auch "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen").Wenn Sie eine größere Menge von Heumann Magentee Solu-Vetan getrunken haben, als Sie sollten:Bei Einnahme zu großer Mengen von Heumann Magentee Solu-Vetan benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise können die unter "Nebenwirkungen" beschriebenen Beschwerden verstärkt auftreten.Wenn Sie die Einnahme von Heumann Magentee Solu-Vetan vergessen haben:Bei Einnahme zu geringer Mengen von Heumann Magentee Solu-Vetan oder wenn Sie die Einnahme von Heumann Magentee Solu-Vetan vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern führen Sie die Anwendung, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann Heumann Magentee Solu-Vetan Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Sehr selten und insbesondere bei längerer Anwendung kann es zur Beeinflussung des Mineralstoffwechsels kommen. Dies äußert sich in Form einer Zurückhaltung von Natrium und Wasser, von Kaliumverlusten mit Bluthochdruck oder von Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe, insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme von den Herzmuskel stärkenden Arzneimitteln (Herzglykosiden), die Harnausscheidung steigernden Arzneimitteln sowie Abführmitteln und hormonellen Empfängnisverhütungsmitteln. Eine Verminderung des Kaliumgehaltes im Blut mit Muskelschwäche und in seltenen Fällen Verlust von Myoglobin (roter Muskelfarbstoff/Eiweiß) über die Niere kann auftreten. Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten. Häufigkeit nicht bekannt: Es können Herzrhythmusstörungen sowie eine Gehirnschädigung durch zu hohen Blutdruck auftreten.Gegenmaßnahmen:Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere Überempfindlichkeitsreaktionen, Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe sowie Muskelschwäche, bei sich beobachten, setzen Sie Heumann Magentee Solu-Vetan ab und suchen Sie Ihren Arzt auf, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST HEUMANN MAGENTEE SOLU-VETAN AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Das Behältnis fest verschlossen halten. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch: Nach Anbruch des Behältnisses ist Heumann Magentee Solu-Vetan 3 Monate haltbar.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Heumann Magentee Solu-Vetan enthält:Die Wirkstoffe sind Süßholzwurzel-Trockenextrakt (3-4:1), Pfefferminzblätter-Trockenextrakt (5-7:1) und Pfefferminzöl. 1,2 g Teeaufgusspulver (= 1 Messlöffel) enthalten 195,6-272,7 mg Süßholzwurzel-Trockenextrakt (3-4:1) (entspr. 20 mg Glycyrrhizinsäure), Auszugsmittel: Wasser, 75,0 mg Pfefferminzblätter-Trockenextrakt (5-7:1), Auszugsmittel: Wasser, 5,4 mg Pfefferminzöl. Die sonstigen Bestandteile sind: Maltodextrin, sprühgetrocknetes Arabisches Gummi, sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Fructose (Ph. Eur), Sucrose (Saccharose), hochdisperses Siliciumdioxid, Brombeeraroma, Farbstoff: Ammoniak-Zuckercouleur (E 150c).Hinweis: 1 Messlöffel Heumann Magentee Solu-Vetan enthält ca. 0,9 g Kohlenhydrate, entsprechend 0,08 BE, und ist deshalb auch für Diabetiker geeignet.Wie Heumann Magentee Solu-Vetan aussieht und Inhalt der Packung:Originalpackung mit 30 g Teeaufgusspulver (entsprechend ca. 25 Tassen) + 1 Messlöffel. Originalpackung mit 60 g Teeaufgusspulver (entsprechend ca. 50 Tassen) + 1 Messlöffel. Diesem Arzneimittel ist ein Medizinprodukt (1 Messlöffel) beigepackt.Darauf sollten Sie achten:Um die Qualität Ihres Heumann Arzneitees zu erhalten, ist eine sorgfältige Aufbewahrung erforderlich. Deshalb:vor Feuchtigkeit schützen,darauf achten, dass der Messlöffel vor Entnahme des Teeaufgusspulvers sauber und trocken ist,nach Entnahme das Glas mit dem Deckel wieder fest verschließen.Hinweis:Die Zusammensetzung von Heumann Magentee Solu-Vetan entspricht den Erkenntnissen der Pflanzenheilkunde. Wie bei allen Naturprodukten können Geruch, Geschmack und Aussehen leichte Schwankungen aufweisen. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf die Wirkung.Pharmazeutischer Unternehmer:Winthrop Arzneimittel GmbH65927 Frankfurt am MainTelefon: (01 80) 2 02 00 10*Telefax: (01 80) 2 02 00 11**0,06 EUR/Anruf (dt. Festnetz), max. 0,42 EUR/min (Mobilfunk).Mitvertrieb:Zentiva Pharma GmbH65927 Frankfurt am MainHersteller:Winthrop Arzneimittel GmbH65927 Frankfurt am MainHersteller:G. Junghans Kunststoffwaren-FabrikEinsteinstraße 637235 Hessisch LichtenauDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2014.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 01/2018

Preis: 8.09 € | Versand*: 4.95 €
HERMES Arzneimittel MIGRÄNE KRANIT 500 mg Tabletten Kopfschmerzen & Migräne
HERMES Arzneimittel MIGRÄNE KRANIT 500 mg Tabletten Kopfschmerzen & Migräne

MIGRÄNE KRANIT 500 mg TablettenWirkstoff: 500 mg PhenazonHersteller: HERMES Arzneimittel GmbHDarreichungsform: TablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Migräne-Kranit 500 mg Tabletten. Wirkstoff: Phenazon. Anwendungsgebiete: zur akuten Behandlung der Kopfschmerzen von Migräneanfällen mit und ohne Aura und bei leichten bis mäßig starken Schmerzen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERMigräne-Kranit 500 mg TablettenWirkstoff: PhenazonLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS SIND MIGRÄNE&mdash,KRANIT 500 MG TABLETTEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON MIGRÄNE&mdash,KRANIT 500 MG TABLETTEN BEACHTEN?WIE SIND MIGRÄNE&mdash,KRANIT 500 MG TABLETTEN EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE SIND MIGRÄNE&mdash,KRANIT 500 MG TABLETTEN AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS SIND MIGRÄNE-KRANIT 500 MG TABLETTEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?Migräne-Kranit 500 mg Tabletten sind ein Mittel bei Migränekopfschmerzen und anderen Schmerzen. Migräne-Kranit 500 mg Tabletten werden angewendet zur akuten Behandlung der Kopfschmerzen von Migräneanfällen mit und ohne Aura und bei leichten bis mäßig starken Schmerzen.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON MIGRÄNE-KRANIT 500 MG TABLETTEN BEACHTEN?Migräne-Kranit 500 mg Tabletten dürfen nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch gegen Phenazon, Pyrazolone und Phenylbutazone oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.bei genetisch bedingtem Glukose&mdash,6&mdash,Phosphat&mdash,Dehydrogenase&mdash,Mangel (Erbkrankheit mit Gefahr der Auflösung der roten Blutkörperchen).bei akuter hepatischer Porphyrie (Erbkrankheit mit Bildungsstörung des roten Blutfarbstoffs).in Schwangerschaft und Stillzeit.Für Säuglinge und Kinder unter 12 Jahren sind Migräne-Kranit 500 mg Tabletten nicht geeignet. Ferner liegen für diese Altersgruppe keine Erkenntnisse vor, deshalb dürfen Migräne-Kranit 500 mg Tabletten bei diesen Kindern nicht angewendet werden.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Migräne-Kranit 500 mg Tabletten einnehmen. Patienten, bei denen bereits Blutbildschäden festgestellt wurden, sollen Migräne-Kranit 500 mg Tabletten nur unter ärztlicher Überwachung des Blutbildes einnehmen. Patienten mit bekannten Allergien oder bestimmten Erkrankungen mit möglicher allergischer Ursache (auch in der Vorgeschichte) neigen vermehrt zu einer Schockreaktion (plötzliches Kreislaufversagen). Dies betrifft besonders Patienten mit:Asthma bronchiale (Atemnotanfälle durch Verengung der kleinsten Luftwege) und chronischen (langanhaltenden) Entzündungen der Atemwege.Schmerz- und Rheumamittelallergie (Analgetika&mdash,Intoleranz) oder Allergie gegen andere Arzneimittel.Allergie gegen Lebensmittel, Konservierungsmittel, alkoholische Getränke sowieAllergie gegen Pelze oder Haarfarbstoffe.Patienten mit diesen Krankheiten dürfen Migräne-Kranit 500 mg Tabletten nur unter ärztlicher Aufsicht anwenden. Bei älteren Menschen und bei Patienten mit akuten Leberschäden soll sich die Dosierung an der unteren empfohlenen Grenze orientieren, weil bei diesen Patienten die Wirkung von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten stärker ist und länger anhält.Einnahme von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Werden Migräne-Kranit 500 mg Tabletten gleichzeitig mit Warfarin eingenommen, wird die Wirkung von Warfarin mit Verkürzung der Blutgerinnungszeit abgeschwächt. Werden Migräne-Kranit 500 mg Tabletten über längere Zeit mit enzyminduzierenden Substanzen wie z.B. Phenytoin, Carbamazepin, Barbiturate, Spironolacton oder Rifampicin eingenommen, kann die Wirkdauer von Phenazon verkürzt sein. Werden Migräne-Kranit 500 mg Tabletten gleichzeitig mit Cimetidin und/oder Disulfiram sowie Betarezeptorenblockern wie z.B. Propranolol, mit Calcium-Antagonisten wie Verapamil oder Diltiazem, mit Antiarrhythmika wie Amiodaron, mit oralen Kontrazeptiva oder Ketoconazol eingenommen, wird der Abbau und/oder die Ausscheidung von Phenazon verlangsamt. Dabei besteht - wie auch bei Fieber - die Möglichkeit einer Kumulation (Anstieg der Konzentration von Phenazon im Blut).Einnahme von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:Es sind keine Besonderheiten zu beachten.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Da keine Erfahrungen mit der Anwendung von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten in der Schwangerschaft vorliegen und der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht, dürfen Migräne-Kranit 500 mg Tabletten in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es sind keine Besonderheiten zu beachten.3. WIE SIND MIGRÄNE-KRANIT 500 MG TABLETTEN EINZUNEHMEN?Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die empfohlene Dosis: Akute Behandlung der Kopfschmerzen von Migräneanfällen mit und ohne Aura: Erwachsene und Jugendliche über 15 Jahre nehmen für die Akutbehandlung der Kopfschmerzen von Migräneanfällen mit und ohne Aura 2 Tabletten (entsprechend 1000 mg Phenazon), evtl. mehrmals täglich in Abständen von 4 bis 8 Stunden, ein. Die maximale Tagesgesamtdosis soll 8 Tabletten nicht überschreiten. Für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen bis 15 Jahre liegen keine ausreichenden Erkenntnisse vor, um eine allgemeine Dosierungsempfehlung zur akuten Behandlung von Kopfschmerzen bei Migräneanfällen geben zu können. Leichte bis mäßig starke Schmerzen: Erwachsene und Jugendliche über 15 Jahre nehmen 1 - 2 Tabletten (entsprechend 500 mg - 1000 mg Phenazon), evtl. mehrmals täglich in Abständen von 4 bis 8 Stunden, ein. Die maximale Tagesgesamtdosis soll 8 Tabletten nicht überschreiten. Kinder von 12 bis 15 Jahren erhalten 1 - 2-mal täglich je eine Tablette (entsprechend je 500 mg Phenazon) im Abstand von 6 - 8 Stunden. Die tägliche Gesamtdosis von 2 Tabletten soll dabei nicht überschritten werden. Im höheren Lebensalter, bei reduziertem Allgemeinzustand und bei eingeschränkter Kreatininclearance oder Leberfunktion sollte die Dosis vermindert werden, da die Ausscheidung der Stoffwechselprodukte von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten verzögert sein kann. Die Tagesgesamtdosis sollte in diesen Fällen 3 Tabletten Migräne-Kranit 500 mg Tabletten (entsprechend 1500 mg Phenazon) nicht überschreiten.Art der Anwendung:Zum Einnehmen. Migräne-Kranit 500 mg Tabletten werden mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen.Dauer der Anwendung:Phenazonhaltige Arzneimittel sollten ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 3 - 4 Tage eingenommen werden.Wenn Sie eine größere Menge von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten eingenommen haben, als Sie sollten:Anzeichen einer Überdosierung sind Zittern, Krampfanfälle, Sehstörungen, Hautausschläge und Bewusstlosigkeit. Bei diesen Anzeichen wenden Sie sich sofort an einen Arzt. Gegebenenfalls sind Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten. Bei Bewusstlosigkeit Freihalten der Atemwege.Wenn Sie die Einnahme von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten abbrechen:Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes:Gelegentlich: Hautveränderungen mit Rötung und Juckreiz, Entzündungen, Hautausschläge mit verschiedenen Erscheinungsformen, Knötchen, Bläschen und Nesselsucht.Selten: Schwellungen mit Wasseransammlung, Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute, vor allem im Rachen, und Hautausschläge bis hin zur Ablösung und Auflösung der Haut (fixe Exantheme, Urtikaria, in besonders seltenen Fällen: makulopapulöse Exantheme, Erythema multiforme, Erythema nodosum, angioneurotische Ödeme sowie toxische epidermale Nekrolyse).Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort:Selten: Schwere allergische Sofortreaktion mit Schockanzeichen.Hinweis:Ein Schock ist ein sehr seltenes Ereignis. Es kann sich in unterschiedlicher Stärke durch folgende Warnzeichen äußern: Kalter Schweiß, Atemnot, Schwindel, Übelkeit, Benommenheit. Es können ein Beklommenheitsgefühl in der Herzgegend, Pulsjagen und Blutdruckabfall hinzukommen. Diese Erscheinungen können sofort oder bis zu einer Stunde nach Einnahme von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten auftreten. Rufen Sie bei den ersten Anzeichen eines Schockzustandes sofort den nächst erreichbaren Arzt zu Hilfe! Bis zu dessen Eintreffen sind der Oberkörper des Kranken flach und seine Beine hoch zu lagern. Zur Vermeidung von Auskühlung ist der Kranke mit einer Decke warmzuhalten. In Einzelfällen sind Blutbildveränderungen nach der Anwendung von Migräne-Kranit 500 mg Tabletten nicht auszuschließen.Gegenmaßnahmen bei Nebenwirkungen:Bei Auftreten schwerer Nebenwirkungen sollen Migräne-Kranit 500 mg Tabletten nicht mehr eingenommen werden, bitte wenden Sie sich in diesem Fall umgehend an Ihren Arzt.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE SIND MIGRÄNE-KRANIT 500 MG TABLETTEN AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Folienstreifen nach "Verwendbar bis:" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Migräne-Kranit 500 mg Tabletten vor Licht geschützt aufbewahren.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Migräne-Kranit 500 mg Tabletten enthalten:Der Wirkstoff ist: Phenazon. 1 Tablette enthält 500 mg Phenazon. Die sonstigen Bestandteile sind: Crospovidon Ph. Eur., mikrokristalline Cellulose, hochdisperses Siliciumdioxid Ph. Eur., Magnesiumstearat [pflanzlich] Ph. Eur..Wie Migräne-Kranit 500 mg Tabletten aussehen und Inhalt der Packung:Migräne-Kranit 500 mg Tabletten sind weiße, runde Tabletten mit einseitiger Bruchkerbe. Migräne-Kranit 500 mg Tabletten sind in Packungen mit 10 Tabletten, 20 Tabletten (N1), 50 Tabletten (N2) und 100 Tabletten (N3) erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:Krewel Meuselbach GmbHKrewelstraße 253783 EitorfTelefon: 02243 / 87-0Telefax: 02243 / 87-175E-Mail: Info@krewel-meuselbach.deDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2013.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 05/2018

Preis: 36.41 € | Versand*: 0.00 €
Womanizer Vibratoren OG SlateLuxuriöser G-Punkt Stimulator Mit Pleasure Air Technologie
Womanizer Vibratoren OG SlateLuxuriöser G-Punkt Stimulator Mit Pleasure Air Technologie

Der OG-Slate-Vibrator ist ein luxuriöser G-Punkt-Stimulator mit Pleasure-Air-Technologie , einer von Arcwafe entwickelten Technologie, die auf Luftdruckänderungen basiert. Die Nervenenden in der Klitoris enthalten Genussrezeptoren. Der Kontakt mit dem G-Punkt-Stimulator kontaktiert diese sonst nicht stimulierten Rezeptoren und regt sie mit Vibrationen an, die zu einem wahrnehmbaren klitoralen Orgasmus führen. Frauen erleben seltener einen Orgasmus als Männer, dafür sind sie in der Lage, multiple Orgasmen in kurzen Abständen zu genießen. Womanizer bietet den Stimulator in ergonomischer Passform an. Die obere Beschichtung besteht aus Silikon, welches fast alle Frauen ohne allergische Reaktionen gut vertragen. Das Material ist leicht zu reinigen. Expertinnen empfehlen die Reinigung mit speziell für Erotik-Toys entwickelten Reinigungsmitteln. Der OG-Slate-Vibrator ist spritzwassergeschützt und wird unter fließendem Wasser gereinigt. Ein luxuriöser G-Punkt-Stimulator mit Pleasure-Air-Technologie von Womanizer ist der ideale Begleiter für unterwegs. Mit einer Gesamtlänge von 17,6 cm und einer Einführlänge von 10,5 cm passt der Vibrator in jede Handtasche. Zur Stimulation dienen drei verschiedene Vibrationsmodi in zwölf verschiedenen Vibrationsstufen. Die Betriebszeit beträgt 120 Minuten, und binnen 100 Minuten ist der Akku von 0 auf 100 Prozent aufgeladen.

Preis: 199.00 € | Versand*: 0.00 €

Welche Rolle spielen Web-Anwendungen in Bezug auf Benutzererfahrung, Sicherheit und Skalierbarkeit, und wie können Entwickler sicherstellen, dass ihre Web-Anwendungen in diesen Bereichen erfolgreich sind?

Web-Anwendungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Benutzererfahrung, da sie die Schnittstelle zwischen Benutzer und System...

Web-Anwendungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Benutzererfahrung, da sie die Schnittstelle zwischen Benutzer und System darstellen. Eine gut gestaltete Benutzeroberfläche und eine reibungslose Interaktion sind entscheidend für eine positive Benutzererfahrung. In Bezug auf Sicherheit ist es wichtig, dass Entwickler bewährte Sicherheitspraktiken implementieren, wie z.B. Datenverschlüsselung, sichere Authentifizierung und regelmäßige Sicherheitsupdates. Um die Skalierbarkeit zu gewährleisten, sollten Entwickler auf eine effiziente Code-Struktur, die Verwendung von Cloud-Services und die Optimierung der Datenbankzugriffe achten. Durch regelmäßige Tests, Überwachung und kontinuierliche Verbesserungen können Entwickler sicherstellen, dass ihre Web-Anwendungen in Be

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Rolle spielen Web-Anwendungen in Bezug auf Benutzererfahrung, Sicherheit und Skalierbarkeit?

Web-Anwendungen spielen eine entscheidende Rolle für die Benutzererfahrung, da sie eine benutzerfreundliche Oberfläche bieten und...

Web-Anwendungen spielen eine entscheidende Rolle für die Benutzererfahrung, da sie eine benutzerfreundliche Oberfläche bieten und die Interaktion mit dem System erleichtern. In Bezug auf Sicherheit ist es wichtig, dass Web-Anwendungen robuste Sicherheitsmaßnahmen implementieren, um sensible Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Darüber hinaus ermöglichen Web-Anwendungen eine hohe Skalierbarkeit, da sie problemlos an eine steigende Anzahl von Benutzern und Datenverkehr angepasst werden können. Durch die Verwendung von Cloud-Technologien können Web-Anwendungen flexibel und effizient skaliert werden, um den Anforderungen des Unternehmens gerecht zu werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie können Web-Anwendungen in Bezug auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Leistung optimiert werden?

Web-Anwendungen können in Bezug auf Sicherheit optimiert werden, indem sie regelmäßig auf Sicherheitslücken überprüft und aktualis...

Web-Anwendungen können in Bezug auf Sicherheit optimiert werden, indem sie regelmäßig auf Sicherheitslücken überprüft und aktualisiert werden. Außerdem sollten starke Passwörter, Verschlüsselung und Zugriffskontrollen implementiert werden. Um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, sollten intuitive Benutzeroberflächen, klare Anweisungen und schnelle Ladezeiten bereitgestellt werden. Die Leistung kann durch die Optimierung von Bildern und Dateigrößen, die Verwendung von Caching und die Minimierung von HTTP-Anfragen verbessert werden. Schließlich ist es wichtig, regelmäßig das Nutzerverhalten zu analysieren und Feedback von den Benutzern einzuholen, um kontinuierliche Verbesserungen vorzunehmen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie können Web-Anwendungen in Bezug auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Effizienz verbessert werden?

Web-Anwendungen können durch regelmäßige Sicherheitsupdates und die Implementierung von Verschlüsselungstechnologien wie SSL verbe...

Web-Anwendungen können durch regelmäßige Sicherheitsupdates und die Implementierung von Verschlüsselungstechnologien wie SSL verbessert werden, um die Sicherheit der Benutzerdaten zu gewährleisten. Eine benutzerfreundliche Oberfläche und klare Anweisungen können die Benutzererfahrung verbessern, während die Optimierung von Code und Ressourcen die Effizienz der Anwendung steigern kann. Darüber hinaus können regelmäßige Sicherheitsschulungen für Entwickler und die Implementierung von Sicherheitsrichtlinien die Gesamtsicherheit der Web-Anwendung verbessern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Badeschuh CRUZ "Socorro" Gr. L/XL, schwarz Herren Schuhe Schnürhalbschuhe mit verstellbaren Riemen
Badeschuh CRUZ "Socorro" Gr. L/XL, schwarz Herren Schuhe Schnürhalbschuhe mit verstellbaren Riemen

Mit den "Socorro" Schwimmflossen für Erwachsene bist Du beim Schnorcheln, Schwimmen und Entdecken von Unterwasserwelten optimal ausgerüstet. Die Schwimmflossen aus Polypropylen und Polyurethan sind strapazierfähig und lassen sich für den optimalen Sitz mit verstellbaren Riemen ganz individuell an Deine Füße anpassen. Sie sind besonders flexibel, so dass Du Dich agil im Wasser fortbewegen kannst und eignen sich auch hervorragend um Dir beim Schwimmen genau den richtigen Antrieb zu geben.

Preis: 31.92 € | Versand*: 5.95 €
KIIROO - Pearl 2 Vibrator mit Online Partner Modus
KIIROO - Pearl 2 Vibrator mit Online Partner Modus

KIIROO - Pearl 2 Vibrator mit Online Partner Modus - rezeptfrei - von - - 59 ml

Preis: 149.99 € | Versand*: 0.00 €
Dream Toys Red Revolution Metis Vibrationsei red 19,8 cm
Dream Toys Red Revolution Metis Vibrationsei red 19,8 cm

Dream Toys Red Revolution Metis, 19,8 cm, Vibratoren für Damen, Solo-Erotik muss keineswegs langweilig sein. Das vibrierende Ei Dream Toys Red Revolution Metis sorgt für erregende Vibrationen, die Ihre Klitoris bis zur maximalen Ekstase vibrieren lassen. Außerdem kann es Ihre Gesundheit fördern. Eigenschaften: stärkt die Muskulatur im Beckenboden massiert den G-Punkt mit Vibrationen anatomische Form für ein problemloses Herausnehmen und Einführen beugt Beschwerden mit Inkontinenz vor verursacht keine dauerhafte Muskeldehnung hilft, die richtige Funktion des Beckenbodens nach dem Wochenbett zu erneuern hochwertiges und widerstandsfähiges Material für eine intensive Übertragung von Vibrationen große Auswahl an Vibrations- und Pulsationsmodi weiche und zarte Oberfläche samtweiches Silikon einfache Bedienung und Wartung leiser und leistungsstarker Begleiter Anwendung: Sorgen Sie für eine regelmäßige Wartung und Reinigung des Geräts. Verwenden Sie ein Gleitgel auf Wasserbasis. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung.

Preis: 21.42 € | Versand*: 4.45 €
Black Velvets 3 piece Anal Trainer Set Analplug-Set Black
Black Velvets 3 piece Anal Trainer Set Analplug-Set Black

Black Velvets 3 piece Anal Trainer Set, 3 St., Erotik-Sets Unisex, Gönnen Sie sich eine unschlagbare Dosis an Vergnügen, indem Sie Anus und Perineum stimulieren. Ob allein oder bei Spielen zu zweit, der Analplug Black Velvets 3 piece Anal Trainer Set wird Sie mit seiner reizvollen Stimulation begeistern. Eigenschaften: für Anfänger geeignet geschmeidige Oberfläche sorgt für eine intensive Stimulierung des Anus ermöglicht ein einfaches Einführen dank der verengten Spitze hält gut dank der Basis wasserdichte Ausführung Silikon leicht sauber zu halten Das Set beinhaltet: Butt-Plug klein 8,4 cm Butt-Plug medium 9 cm Butt-Plug groß 10 cm Anwendung: Beachten Sie die Gebrauchsanweisung. Vor und nach dem Gebrauch mit Wasser und Seife oder mit Desinfektionsmittel reinigen.

Preis: 31.40 € | Versand*: 4.45 €

Wie können Web-Anwendungen in Bezug auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Leistung optimiert werden?

Web-Anwendungen können in Bezug auf Sicherheit optimiert werden, indem sie regelmäßig auf Sicherheitslücken überprüft und aktualis...

Web-Anwendungen können in Bezug auf Sicherheit optimiert werden, indem sie regelmäßig auf Sicherheitslücken überprüft und aktualisiert werden. Zudem sollten starke Passwörter und Verschlüsselungstechniken verwendet werden. Um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, sollten Web-Anwendungen eine klare und intuitive Benutzeroberfläche bieten und auf die Bedürfnisse der Benutzer eingehen. In Bezug auf Leistungsoptimierung können Web-Anwendungen durch die Minimierung von Dateigrößen, die Verwendung von Caching-Techniken und die Optimierung von Datenbankabfragen schneller gemacht werden. Außerdem ist es wichtig, die Serverkapazitäten entsprechend der Anforderungen der Anwendung zu skalieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie können Web-Anwendungen in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Leistung optimiert werden?

Web-Anwendungen können durch die Implementierung einer benutzerfreundlichen Oberfläche, klaren Navigation und intuitiven Interakti...

Web-Anwendungen können durch die Implementierung einer benutzerfreundlichen Oberfläche, klaren Navigation und intuitiven Interaktionsmöglichkeiten optimiert werden. Um die Sicherheit zu gewährleisten, sollten regelmäßige Sicherheitsupdates, Verschlüsselungstechnologien und Zugriffskontrollen implementiert werden. Die Leistung kann durch die Optimierung von Bildern und Dateigrößen, die Verwendung von Caching-Techniken und die Minimierung von HTTP-Anfragen verbessert werden. Außerdem ist es wichtig, die Web-Anwendung auf verschiedenen Geräten und Browsern zu testen, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktioniert.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie lautet der Oberbegriff für die folgenden Dinge: Deep Web, Darknet, World Wide Web, Web?

Der Oberbegriff für die genannten Dinge ist "Internet". Das Deep Web bezieht sich auf den Teil des Internets, der nicht über Suchm...

Der Oberbegriff für die genannten Dinge ist "Internet". Das Deep Web bezieht sich auf den Teil des Internets, der nicht über Suchmaschinen zugänglich ist, während das Darknet auf anonyme Kommunikation und den Zugang zu illegalen Inhalten abzielt. Das World Wide Web ist der öffentliche Teil des Internets, in dem Websites und Webseiten zugänglich sind.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was bedeutet interaktive Karte?

Eine interaktive Karte ist eine digitale Karte, die es dem Benutzer ermöglicht, mit ihr zu interagieren. Das bedeutet, dass der Be...

Eine interaktive Karte ist eine digitale Karte, die es dem Benutzer ermöglicht, mit ihr zu interagieren. Das bedeutet, dass der Benutzer die Möglichkeit hat, die Karte nach seinen Bedürfnissen anzupassen, indem er beispielsweise zoomen, scrollen oder bestimmte Informationen abrufen kann. Durch Klicken auf verschiedene Elemente der Karte können zusätzliche Informationen angezeigt werden, wie z.B. Standorte von Geschäften, Sehenswürdigkeiten oder Wegbeschreibungen. Interaktive Karten werden häufig im Internet verwendet, um den Benutzern eine benutzerfreundliche Möglichkeit zu bieten, geografische Informationen zu erkunden und zu nutzen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Routenplanung Kartenansicht Suchfunktion Zoom-Funktion Pan-Funktion Markierungen Filter Legende Mehrfachauswahl

Hexal NARATRIPTAN bei Migräne 2,5 mg Filmtabletten Kopfschmerzen & Migräne
Hexal NARATRIPTAN bei Migräne 2,5 mg Filmtabletten Kopfschmerzen & Migräne

NARATRIPTAN HEXAL bei Migräne 2,5 mg FilmtablettenWirkstoff: 2,77 mg Naratriptan hydrochloridHersteller: Hexal AGDarreichungsform: FilmtablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Naratriptan Hexal bei Migräne 2,5 mg Filmtabletten. Anwendungsgebiete: zur Behandlung der Kopfschmerzphase bei Migräneanfällen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERNaratriptan Hexal bei Migräne 2,5 mg FilmtablettenWirkstoff: NaratriptanLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE BEACHTEN?WIE IST NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Der Wirkstoff in diesem Arzneimittel, Naratriptan, gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als 5-HT1B/1D-Rezeptoragonisten bezeichnet werden. Naratriptan Hexal bei Migräne wird angewendet zur Behandlung der Kopfschmerzphase Ihrer Migräneanfälle.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE BEACHTEN?Naratriptan Hexal bei Migräne darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch gegen Naratriptan oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.wenn Sie eine schwere Leber- oder Nierenfunktionsstörung haben.wenn Sie einen Schlaganfall hatten oder einem Schlaganfall ähnliche Beschwerden, die nach 1 oder 2 Tagen wieder abgeklungen sind (vorübergehende ischämische Attacken oder TIA).wenn Sie einen mittelstark oder stark erhöhten Blutdruck haben oder leicht erhöhten Blutdruck, der NICHT mit Medikamenten behandelt wird.wenn Sie jemals eine Herzkrankheit (schlechte Durchblutung der Herzkranzgefäße), einen Herzinfarkt oder eine bestimmte Art von Brustschmerz (Prinzmetal-Angina) hatten oder an Durchblutungsstörungen in Ihren Beinen (periphere Gefäßerkrankung) leiden oder gelitten haben.wenn Sie für Ihre Migräne irgendwelche anderen Migränemittel einnehmen, wie Ergotamin, Arzneimittel vom Ergotamintyp (Dihydroergotamin, Methysergid) oder ein anderes Arzneimittel aus der gleichen Klasse wie Naratriptan (d.h. 5-HT1B/1D-Rezeptoragonisten wie Sumatriptan, Rizatriptan oder Zolmitriptan) (siehe Abschnitt ",Einnahme von Naratriptan Hexal bei Migräne zusammen mit anderen Arzneimitteln",).Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Naratriptan Hexal bei Migräne einnehmen:wenn einer der folgenden Risikofaktoren für eine Herzkrankheit auf Sie zutrifft:Sie haben Bluthochdruck.Sie rauchen oder wenden Nikotinersatzmittel an.Sie sind ein Mann über 40 Jahre oder eine Frau nach den Wechseljahren.wenn Sie Nieren- oder Leberprobleme haben.wenn Sie Kopfschmerzen haben, die mit Schwindel, Gangstörungen, Koordinationsstörungen oder Schwäche in Armen und Beinen einhergehen.wenn Sie auf diese oder ähnliche Tabletten (z.B. bestimmte Antibiotika) eine allergische Reaktion hatten, wie Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Rachen, die möglicherweise Atemprobleme und/oder Schluckbeschwerden hervorgerufen haben.wenn Sie kurzfristige Beschwerden wie Schmerzen oder Engegefühl im Brustkorb hatten.wenn Sie Arzneimittel gegen Depressionen einnehmen, die als SSRI (selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) oder SNRI (Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer) bezeichnet werden.Wenn Sie Naratriptan Hexal bei Migräne zu häufig einnehmen, können Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. Falls dies geschieht, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, da Sie unter diesen Umständen die Einnahme Ihrer Filmtabletten möglicherweise beenden müssen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker über Ihre Beschwerden. Ihr Arzt wird feststellen, ob Sie Migräne haben. Sie dürfen Naratriptan Hexal bei Migräne nur zur Behandlung eines Migräneanfalls einnehmen. Naratriptan Hexal bei Migräne sollte nicht zur Behandlung von Kopfschmerzen angewendet werden, die möglicherweise andere, schwerwiegendere Ursachen haben.Einnahme von Naratriptan Hexal bei Migräne zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.Nehmen Sie Naratriptan Hexal bei Migräne nicht zusammen mit bestimmten anderen Migränemitteln ein, d.h. nicht mit:anderen Arzneimitteln aus der gleichen Klasse wie Naratriptan, z.B. Sumatriptan, Rizatriptan oder Zolmitriptan.Arzneimitteln vom Ergotamintyp wie Ergotamin, Dihydroergotamin oder Methysergid.Sie sollten mindestens 24 Stunden warten, bis Sie diese Arzneimittel nach der Einnahme von Naratriptan Hexal bei Migräne einnehmen, und Sie sollten zwischen dem Absetzen der Arzneimittel vom Ergotamintyp und der anschließenden Einnahme von Naratriptan Hexal bei Migräne ebenfalls einen Abstand von mindestens 24 Stunden einhalten.Bitten Sie Ihren Arzt um Anweisungen und fragen Sie ihn nach den Gefahren, wenn Sie diese Filmtabletten gleichzeitig mit folgenden Arzneimitteln einnehmen:Arzneimittel gegen Depressionen wie Sertralin, Escitalopram, Fluoxetin, Venlafaxin und Duloxetin.pflanzliche Zubereitungen mit Johanniskraut (Hypericum perforatum). Bei gleichzeitiger Einnahme zusammen mit Naratriptan Hexal bei Migräne können Nebenwirkungen wahrscheinlicher auftreten.Es wird empfohlen, Naratriptan Hexal bei Migräne nicht gleichzeitig mit diesen Arzneimitteln einzunehmen.Einnahme von Naratriptan Hexal bei Migräne zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:Klinische Studien ergaben keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit Alkohol oder Nahrungsmitteln.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Es gibt nur begrenzte Informationen zur Sicherheit von Naratriptan Hexal bei Migräne bei schwangeren Frauen, obwohl es bis heute keine Anzeichen eines erhöhten Risikos für Geburtsfehler gibt. Ihr Arzt wird Ihnen möglicherweise empfehlen, Naratriptan Hexal bei Migräne während der Schwangerschaft nicht einzunehmen. Sie dürfen Ihr Baby bis 24 Stunden nach der Einnahme von Naratriptan Hexal bei Migräne nicht stillen. Wenn Sie während dieser Zeit Milch abpumpen, verwerfen Sie diese und geben Sie die Milch nicht Ihrem Säugling.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Sowohl die Migräne selbst als auch die Behandlung mit Naratriptan Hexal bei Migräne können bei einigen Patienten Schläfrigkeit hervorrufen. Einige Patienten haben nach Einnahme dieses Arzneimittels auch über Schwindel berichtet. Falls bei Ihnen derartige Wirkungen auftreten, sollten Sie Ihre Fähigkeit, Auto zu fahren oder Maschinen zu bedienen, sorgfältig prüfen.Naratriptan Hexal bei Migräne enthält Lactose und Natrium:Bitte nehmen Sie Naratriptan Hexal bei Migräne erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Filmtablette, d.h., es ist nahezu "natriumfrei".3. WIE IST NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE EINZUNEHMEN?Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Naratriptan Hexal bei Migräne ist nicht zur Vorbeugung der Migräne bestimmt. Es wirkt nur, wenn der Anfall bereits begonnen hat. Die empfohlene Dosis für Erwachsene über 18 Jahre beträgt 2,5 mg (1 Filmtablette) bei den ersten Anzeichen eines Migräneanfalls. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Arzneimittel vorschriftsmäßig einnehmen. Die meisten Migräneanfälle werden mit einer Dosis (1 Filmtablette) von Naratriptan Hexal bei Migräne gelindert. Sollte die erste Filmtablette jedoch keine Wirkung zeigen, nehmen Sie KEINE weitere Filmtablette zur Behandlung desselben Migräneanfalls ein, sondern fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Selbst wenn ein Migräneanfall nicht durch Naratriptan Hexal bei Migräne gelindert wird, kann Ihr nächster Migräneanfall trotzdem auf das Arzneimittel ansprechen.Wenn Sie innerhalb von 24 Stunden nach dem ersten Anfall einen erneuten Migräneanfall haben, können Sie 1 weitere Filmtablette von Naratriptan Hexal bei Migräne einnehmen. Nehmen Sie aber innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als 2 Filmtabletten ein. Zwischen der Einnahme der Filmtabletten müssen Sie immer einen Abstand von mindestens 4 Stunden einhalten. Wenn Ihre Leber- oder Nierenfunktion eingeschränkt ist, beträgt die maximale Tagesdosis eine einzige Naratriptan Hexal bei Migräne Filmtablette. Sie dürfen Naratriptan Hexal bei Migräne nicht einnehmen, wenn Ihre Leber- oder Nierenfunktion stark eingeschränkt ist.Anwendung bei Kindern und Jugendlichen sowie bei Erwachsenen über 65 Jahre:Die Anwendung von Naratriptan Hexal bei Migräne wird bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahre sowie bei Erwachsenen über 65 Jahre nicht empfohlen.Naratriptan Hexal bei Migräne ist zum Einnehmen. Schlucken Sie die Filmtabletten als Ganzes mit etwas Wasser.Wenn Sie eine größere Menge von Naratriptan Hexal bei Migräne eingenommen haben als Sie sollten:Es ist wichtig, dass Sie sich an die vorschriftsmäßige Dosis halten. Wenn Sie mehr Filmtabletten einnehmen, als vorgeschrieben sind, sollten Sie umgehend ärztliche Hilfe einholen, da zu viele Filmtabletten Sie krank machen können. Die Wirkungen, die bei Einnahme von zu vielen Filmtabletten auftreten, sind jenen ähnlich, die in Abschnitt 4 ausführlich beschrieben werden. Insbesondere gehören dazu: Benommenheit, Spannungen im Nacken, Müdigkeit und Koordinationsverlust. Außerdem kann es zum Blutdruckanstieg und zu Nebenwirkungen kommen, die Herz und Kreislauf betreffen.Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Wenn eine der folgenden Nebenwirkungen auftritt, suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf.Gelegentliche schwerwiegende Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):Schmerzen im Brustkorb, Engegefühl im Brust-oder Halsbereich oder andere Beschwerden, die auf einen Herzinfarkt schließen lassen.Seltene schwerwiegende Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):allergische Reaktionen, einschließlich Schwellungen von Gesicht, Lippen, Zunge und Rachen, die gelegentlich sehr schwer verlaufen und Probleme beim Atmen, Sprechen oder Schlucken hervorrufen können.Schwerwiegende Nebenwirkungen mit nicht bekannter Häufigkeit (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):Schwäche oder Lähmung von Gliedmaßen oder Gesicht sowie Sprachstörungen, die auf einen Schlaganfall hinweisen können (siehe am Ende dieses Abschnittes).ein so genanntes ",Serotonin-Syndrom",, das durch Bewusstlosigkeit, Blutdruckschwankungen, extrem hohe Körpertemperatur, fehlende Muskelkoordination, Erregung und Halluzinationen gekennzeichnet ist.Weitere mögliche Nebenwirkungen:Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):Gefühl von Kribbeln, Schwindel, Schwächegefühl und MüdigkeitHitzewallungenÜbelkeit, ErbrechenGelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):VerschwommensehenBluthochdruckSchmerzen, Druck- oder Engegefühl in Teilen des KörpersGefühl eines unregelmäßigen und schnellen Herzschlagslangsamer Herzschlagschneller HerzschlagSchweregefühlHalsbeschwerdenSelten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):HautausschlagNesselsuchtJuckreizSchwellungen im Gesichteine Erkrankung, die Bauchschmerzen oder Durchfall hervorruft (ischämische Kolitis)Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):mangelnde Durchblutung der Hände und Füßevernichtender Brustschmerz (Angina pectoris)eine bestimmte Art von Brustschmerz, die als Prinzmetal-Angina bezeichnet wirdHerzinfarktWie bei anderen Arzneimitteln aus dieser Klasse wurde sehr selten über Herzinfarkte und Schlaganfälle berichtet. Die meisten dieser Ereignisse traten bei Patienten mit Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen auf (Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Rauchen sowie Herzerkrankung oder Schlaganfall in der Familie).Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST NARATRIPTAN HEXAL BEI MIGRÄNE AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Blisterpackung und dem Umkarton nach "verwendbar bis" angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Entsorgen Sie Arzneimittel niemals über das Abwasser (z.B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Naratriptan Hexal bei Migräne enthält:Der Wirkstoff ist Naratriptan. Jede Filmtablette enthält 2,5 mg Naratriptan (als 2,78 mg Naratriptanhydrochlorid).Die sonstigen Bestandteile sind:Tablettenkern: mikrokristalline Cellulose, Lactose, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat (Ph.Eur.) [pflanzlich].Filmüberzug: Hypromellose (E 464), Lactose-Monohydrat, Titandioxid (E 171), Triacetin, Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172), Indigocarmin-Aluminiumsalz (E 132).Wie Naratriptan Hexal bei Migräne aussieht und Inhalt der Packung:Naratriptan Hexal bei Migräne ist eine grüne, runde Filmtablette mit abgeschrägtem Rand. Naratriptan Hexal bei Migräne ist in OPA/Aluminium/PVC//Aluminium-Blisterpackungen mit 2 Filmtabletten verpackt.Pharmazeutischer Unternehmer:Hexal AGIndustriestraße 2583607 HolzkirchenTelefon: (08024) 908-0Telefax: (08024) 908-1290E-Mail: service@Hexal.comHersteller:LEK S.A.16, Podlipie Str.95-010 StrykowPolenDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2020.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 09/2021

Preis: 5.89 € | Versand*: 4.95 €
Durex Lust & Liebe Gleitgele PlayPrickelnd Gleit- und Erlebnisgel
Durex Lust & Liebe Gleitgele PlayPrickelnd Gleit- und Erlebnisgel

Entdecken Sie das Prickelnd Gleit- und Erlebnisgel von Durex und schaffen Sie sich intime, aufregende Momente zu zweit. Gleitgele sind nützliche Helfer bei vaginaler Trockenheit und anderen Beschwerden im Intimbereich. Dieses Gel beschert Ihnen dank seiner einzigartigen Formel zudem prickelnde Momente, denn es kühlt und wärmt gleichzeitig. Für mehr Spaß zu zweit Gleitgele wie das Prickelnd Gleit- und Erlebnisgel von Durex sind wasserlöslich und sehr leicht abwaschbar. Dank der speziellen Textur klebt es nicht und hinterlässt auch keine unangenehmen Flecken auf der Kleidung oder dem Bettlaken. Dank der wasserbasierten Inhaltsstoffe ist dieses Gleitgel auch für die Verwendung zusammen mit fast allen Kondomen sowie für die Anwendung mit Liebesspielzeug wie Vibratoren und anderen Stimulatoren geeignet. Bringen Sie mit diesem Playgel mehr Sinnlichkeit, Abwechslung und Experimentierfreude in Ihr Liebesleben.Noch mehr verführerische Gleitgele und viele weitere Produkte von Durex für die schönste Nebensache der Welt finden Sie natürlich bei uns im Online Shop.

Preis: 6.99 € | Versand*: 3.99 €
Eudorlin Migräne Filmtabletten Kopfschmerzen & Migräne
Eudorlin Migräne Filmtabletten Kopfschmerzen & Migräne

EUDORLIN Migräne FilmtablettenWirkstoff: 400 mg IbuprofenHersteller: BERLIN-CHEMIE AGDarreichungsform: FilmtablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Eudorlin Migräne 400 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Ibuprofen. Anwendungsgebiete: zur symptomatischen Behandlung der akuten Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura und von Spannungskopfschmerzen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDEREudorlin Migräne 400 mg Filmtabletten zur Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren (ab 20 kg) und ErwachsenenWirkstoff: IbuprofenLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn sich Kinder und Jugendliche nach 3 Tagen bzw. Erwachsene nach 4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an einen Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST EUDORLIN MIGRÄNE UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON EUDORLIN MIGRÄNE BEACHTEN?WIE IST EUDORLIN MIGRÄNE EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST EUDORLIN MIGRÄNE AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST EUDORLIN MIGRÄNE UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Eudorlin Migräne ist ein entzündungshemmendes und schmerzstillendes Arzneimittel (nichtsteroidales Antiphlogistikum/Antirheu-matikum, NSAR). Eudorlin Migräne wird angewendet zur symptomatischen Behandlung der akuten Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura und von Spannungskopfschmerzen.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON EUDORLIN MIGRÄNE BEACHTEN?Eudorlin Migräne darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch gegen Ibuprofen oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.bei allergischen Reaktionen nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen nichtsteroidalen Entzündungshemmern in der Vergangenheit, wie:Atemnot durch Verengung der Luftwege (Bronchospasmus)AsthmaanfälleSchwellung der NasenschleimhautHautreaktionen (z.B. Rötung, Quaddeln o.ä.).bei ungeklärten Blutbildungsstörungen.bei bestehenden oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretenen Magen-/Zwölffingerdarm-Geschwüren (peptischen Ulzera) oder -Blutungen (mindestens 2 unterschiedliche Episoden nachgewiesener Geschwüre oder Blutungen).bei Magen-Darm-Blutung oder -Durchbruch (Perforation) in der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer vorherigen Therapie mit nichtsteroidalen Antirheumatika/ Antiphlogistika (NSAR).bei Hirnblutungen (zerebrovaskulären Blutungen) oder anderen aktiven Blutungen.bei schweren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen.bei schwerer Herzschwäche (Herzinsuffizienz).in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft.von Kindern unter 20 kg (unter 6 Jahren), da diese Dosisstärke aufgrund des Wirkstoffgehaltes in der Regel nicht geeignet ist.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Eudorlin Migräne einnehmen. Nebenwirkungen können reduziert werden, indem die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten für die Symptomkontrolle erforderlichen Zeitraum angewendet wird.Sicherheit im Magen-Darm-Trakt:Eine gleichzeitige Anwendung von Eudorlin Migräne mit anderen nichtsteroidalen Entzündungshemmern, einschließlich so genannter COX-2-Hemmer (Cyclooxygenase-2-Hemmer), sollte vermieden werden.Ältere Patienten:Bei älteren Patienten treten häufiger Nebenwirkungen nach Anwendung von NSAR auf, insbesondere Blutungen und Durchbrüche im Magen- und Darmbereich, die unter Umständen lebensbedrohlich sein können. Daher ist bei älteren Patienten eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich.Blutungen des Magen-Darm-Traktes, Geschwüre und Durchbrüche:Blutungen des Magen-Darm-Traktes, Geschwüre und Durchbrüche (Perforationen), auch mit tödlichem Ausgang, wurden während der Behandlung mit allen NSAR berichtet. Sie traten mit oder ohne vorherige Warnsymptome bzw. schwerwiegende Ereignisse im Magen-DarmTrakt in der Vorgeschichte zu jedem Zeitpunkt der Therapie auf.Das Risiko für das Auftreten von Magen-Darm-Blutungen, -Geschwüren und -Durchbrüchen ist höher mit steigender NSAR-Dosis, bei Patienten mit Geschwüren in der Vorgeschichte, insbesondere mit den Komplikationen Blutung oder Durchbruch (siehe Abschnitt 2. "Eudorlin Migräne darf nicht eingenommen werden"), und bei älteren Patienten. Diese Patienten sollten die Behandlung mit der niedrigsten verfügbaren Dosis beginnen. Für diese Patienten sowie für Patienten, die eine begleitende Therapie mit niedrig dosierter Acetylsalicylsäure (ASS) oder anderen Arzneimitteln, die das Risiko für Magen-Darm-Erkrankungen erhöhen können, benötigen, sollte eine Kombinationstherapie mit Magenschleimhaut schützenden Arzneimitteln (z.B. Misoprostol oder Protonenpumpenhemmer) in Betracht gezogen werden. Wenn Sie eine Vorgeschichte von Nebenwirkungen am Magen-Darm-Trakt aufweisen, insbesondere in höherem Alter, sollten Sie jegliche ungewöhnliche Symptome im Bauchraum (vor allem Magen-Darm-Blutungen), insbesondere am Anfang der Therapie, melden. Vorsicht ist angeraten, wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel erhalten, die das Risiko für Geschwüre oder Blutungen erhöhen können, wie z.B. orale Kortikosteroide, blutgerinnungshemmende Medikamente, wie Warfarin, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, die unter anderem zur Behandlung von depressiven Verstimmungen eingesetzt werden, oder Thrombozytenaggregationshemmer, wie ASS (siehe Abschnitt 2. "Einnahme von Eudorlin Migräne zusammen mit anderen Arzneimitteln"). Wenn es bei Ihnen während der Behandlung mit Eudorlin Migräne zu Magen-Darm-Blutungen oder -Geschwüren kommt, ist die Behandlung sofort abzusetzen und Kontakt mit einem Arzt aufzunehmen. NSAR sollten bei Patienten mit einer Magen-Darm-Erkrankung in der Vorgeschichte (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) mit Vorsicht angewendet werden, da sich ihr Zustand verschlechtern kann (siehe Abschnitt 4. "Welche Nebenwirkungen sind möglich?").Wirkungen am Herz-Kreislauf-System:Entzündungshemmende Mittel/Schmerzmittel wie Ibuprofen können mit einem geringfügig erhöhten Risiko für einen Herzanfall oder Schlaganfall einhergehen, insbesondere bei Anwendung in hohen Dosen. Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis oder Behandlungsdauer. Sie sollten Ihre Behandlung vor der Einnahme von Eudorlin Migräne mit Ihrem Arzt oder Apotheker besprechen, wenn Sieeine Herzerkrankung einschließlich Herzschwäche (Herzinsuffizienz) und Angina (Brustschmerzen) haben oder einen Herzinfarkt, eine Bypass-Operation, eine periphere arterielle Verschlusskrankheit (Durchblutungsstörungen in den Beinen oder Füßen aufgrund verengter oder verschlossener Arterien) oder jegliche Art von Schlaganfall (einschließlich Mini-Schlaganfall oder transitorischer ischämischer Attacke, ",TIA",) hatten,Bluthochdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinspiegel haben oder Herzerkrankungen oder Schlaganfälle in Ihrer Familienvorgeschichte vorkommen oder wenn Sie Raucher sind.Hautreaktionen:Unter NSAR-Therapie wurde sehr selten über schwerwiegende Hautreaktionen mit Rötung und Blasenbildung, einige mit tödlichem Ausgang, berichtet (exfoliative Dermatitis, StevensJohnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse/Lyell-Syndrom, siehe Abschnitt 4. "Welche Nebenwirkungen sind möglich?"). Das höchste Risiko für derartige Reaktionen scheint zu Beginn der Therapie zu bestehen, da diese Reaktionen in der Mehrzahl der Fälle im ersten Behandlungsmonat auftraten. Beim ersten Anzeichen von Hautausschlägen, Schleimhautdefekten oder sonstigen Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte Eudorlin Migräne abgesetzt und umgehend ein Arzt konsultiert werden.Sonstige Hinweise:Eudorlin Migräne sollte nur unter strenger Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses angewendet werden bei bestimmten Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes und Mischkollagenose, siehe Abschnitt 4. "Welche Nebenwirkungen sind möglich?")Eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung ist erforderlich:bei Magen-Darm-Störungen oder bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) in der Vorgeschichte.bei Bluthochdruck oder Herzinsuffizienz.bei eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion.direkt nach größeren chirurgischen Eingriffen.bei Allergien (z.B. Hautreaktionen auf andere Arzneimittel, Asthma, Heuschnupfen), chronischen Nasenschleimhautschwellungen oder chronischen, die Atemwege verengenden Atemwegserkrankungen.Schwere akute Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. anaphylaktischer Schock) werden sehr selten beobachtet. Bei ersten Anzeichen einer schweren Überempfindlichkeitsreaktion nach Einnahme von Eudorlin Migräne müssen Sie die Einnahme sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen. Ibuprofen, der Wirkstoff von Eudorlin Migräne, kann vorübergehend die Blutplättchenfunktion (Thrombozytenaggregation) hemmen. Patienten mit Blutgerinnungsstörungen sollten daher sorgfältig überwacht werden. Bei gleichzeitiger Anwendung von Ibuprofenhaltigen Arzneimitteln kann die gerinnungshemmende Wirkung niedrig dosierter Acetylsalicylsäure (Vorbeugung der Entstehung von Blutgerinnseln) beeinträchtigt sein. Sie sollten daher in diesem Fall Ibuprofenhaltige Arzneimittel nicht ohne ausdrückliche Anweisung Ihres Arztes anwenden. Bei länger dauernder Gabe von Eudorlin Migräne ist eine regelmäßige Kontrolle der Leberwerte, der Nierenfunktion sowie des Blutbildes erforderlich. Bei Einnahme von Eudorlin Migräne vor operativen Eingriffen ist der Arzt oder Zahnarzt zu befragen bzw. zu informieren.Die längere Anwendung jeglicher Art von Schmerzmitteln gegen Kopfschmerzen kann diese verschlimmern. Ist dies der Fall oder wird dies vermutet, sollte ärztlicher Rat eingeholt und die Behandlung abgebrochen werden. Die Diagnose von Kopfschmerz bei Medikamentenübergebrauch (Medication Overuse Headache, MOH) sollte bei Patienten vermutet werden, die an häufigen oder täglichen Kopfschmerzen leiden, obwohl (oder gerade weil) sie regelmäßig Arzneimittel gegen Kopfschmerzen einnehmen. Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen. Während einer Windpockeninfektion (Varizellen-Infektion) sollte eine Anwendung von Eudorlin Migräne vermieden werden.Kinder und Jugendliche:Bitte beachten Sie die Hinweise unter Abschnitt 2. "Eudorlin Migräne darf nicht eingenommen werden". Es besteht ein Risiko für Nierenfunktionsstörungen bei dehydrierten Kindern und Jugendlichen.Einnahme von Eudorlin Migräne zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden. Eudorlin Migräne können andere Arzneimittel beeinträchtigen oder von diesen beeinträchtigt werden. Zum Beispiel:Arzneimittel, die gerinnungshemmend wirken (d. h. das Blut verdünnen/die Blutgerinnung verhindern, z.B. Acetylsalicylsäure, Warfarin, Ticlopidin).Arzneimittel, die hohen Blutdruck senken (ACE-Hemmer wie z.B. Captopril, Betablocker wie z.B. Atenolol-haltige Arzneimittel, Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten wie z.B. Losartan).Einige andere Arzneimittel können die Behandlung mit Eudorlin Migräne ebenfalls beeinträchtigen oder durch eine solche selbst beeinträchtigt werden. Sie sollten daher vor der Anwendung von Eudorlin Migräne zusammen mit anderen Arzneimitteln immer den Rat Ihres Arztes oder Apothekers einholen. Die Wirkung der nachfolgend genannten Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit Eudorlin Migräne beeinflusst werden.Verstärkung der Wirkung und/oder der Nebenwirkungen:Bei gleichzeitiger Einnahme der folgenden Arzneimittel kann sich die Blutkonzentration dieser Arzneimittel erhöhen:Digoxin (Mittel zur Stärkung der Herzkraft),Phenytoin (Mittel zur Behandlung von Krampfanfällen),Lithium (Mittel zur Behandlung geistig-seelischer Erkrankungen). Eine Kontrolle des Serum-Lithium-, des Serum-Digoxin- und des Serum-PhenytoinSpiegels ist bei bestimmungsgemäßer Anwendung (siehe Abschnitt 3. ",Wie ist Eudorlin Migräne einzunehmen?",) in der Regel nicht erforderlich.Mittel zur Hemmung der Blutgerinnung, wie Warfarin: Eine Kontrolle des Gerinnungsstatus wird empfohlen.Methotrexat (Mittel zur Behandlung von Krebserkrankungen bzw. von bestimmten rheumatischen Erkrankungen): Nehmen Sie Eudorlin Migräne nicht innerhalb von 24 Stunden vor oder nach der Gabe von Methotrexat ein. Dies kann zu einer erhöhten Konzentration von Methotrexat und einer Zunahme seiner Nebenwirkungen führen.Acetylsalicylsäure und andere entzündungshemmende Schmerzmittel, einschließlich so genannter Cyclooxygenasehemmer (COX-2-Hemmer [nichtsteroidale Antiphlogistika/Antirheumatika]), selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (Arzneimittel zur Behandlung depressiver Verstimmungen) sowie Kortisonpräparate (Glukokortikoide): Es besteht ein erhöhtes Risiko für Geschwüre und Blutungen im Magen-Darm-Trakt.Arzneimittel, die Probenecid oder Sulfinpyrazon (Mittel zur Behandlung von Gicht) enthalten: Diese können die Ausscheidung von Ibuprofen verzögern. Dadurch kann es zu einer Anreicherung von Ibuprofen im Körper mit Verstärkung seiner Nebenwirkungen kommen.Abschwächung der Wirkung:Arzneimittel zur Verstärkung der Flüssigkeitsausscheidung (Diuretika) und Arzneimittel gegen zu hohen Blutdruck (Antihypertensiva).ACE-Hemmer (Mittel zur Behandlung von Herzschwäche und Bluthochdruck): Risiko für das Auftreten einer Nierenfunktionsstörung ist erhöht.Acetylsalicylsäure in niedriger Dosis: Die Wirkung von niedrig dosierter Acetylsalicylsäure auf die gerinnungsfördernden Blutplättchen kann beeinträchtigt werden (siehe Abschnitt 2. ",Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen",).Sonstige mögliche WechselwirkungenZidovudin (Arzneimittel zur Behandlung von AIDS): Es besteht ein erhöhtes Risiko für Gelenkblutungen und Blutergüsse bei Blutern mit HIV-Infektion.Ciclosporin (Arzneimittel zur Dämpfung der Immunreaktion, z.B. nach einer Transplantation und zur Behandlung von Rheuma): Es besteht das Risiko einer Schädigung Ihrer Nieren.Tacrolimus: Es besteht das Risiko einer Schädigung Ihrer Nieren.Kaliumsparende Entwässerungsmittel (bestimmte Diuretika): Bei gleichzeitiger Einnahme kann es zu einer Erhöhung des Kaliumspiegels im Blut kommen.Sulfonylharnstoffe (Mittel zur Senkung des Blutzuckers): Obwohl Wechselwirkungen zwischen Ibuprofen und Sulfonylharnstoffen im Gegensatz zu anderen NSAR bisher nicht beschrieben sind, sollten vorsichtshalber bei gleichzeitiger Einnahme Ihre Blutzuckerwerte kontrolliert werden.Einnahme von Eudorlin Migräne zusammen mit Alkohol:Während der Anwendung von Eudorlin Migräne sollten Sie möglichst keinen Alkohol trinken, da Nebenwirkungen, insbesondere solche, die den Magen-Darm-Trakt oder das zentrale Nervensystem betreffen, verstärkt werden.Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Schwangerschaft:Sie dürfen Eudorlin Migräne im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden. Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf Eudorlin Migräne wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind nicht angewendet werden.Fortpflanzungsfähigkeit:Eudorlin Migräne gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln (nichtsteroidale Antiphlogistika/Antirheumatika, NSAR), die die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach Absetzen des Arzneimittels reversibel (umkehrbar).Stillzeit:Der Wirkstoff Ibuprofen und seine Abbauprodukte gehen nur in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, ist bei kurzfristiger Anwendung eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich. Wird eine längere Anwendung bzw. Einnahme höherer Dosen verordnet, sollte jedoch ein frühzeitiges Abstillen erwogen werden.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Da bei der Anwendung von Eudorlin Migräne in höherer Dosierung zentralnervöse Nebenwirkungen, wie Müdigkeit und Schwindel, auftreten können, kann im Einzelfall das Reaktionsvermögen verändert und die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr und zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt werden. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol. Sie können dann auf unerwartete und plötzliche Ereignisse nicht mehr schnell und gezielt genug reagieren. Fahren Sie in diesem Fall nicht Auto oder andere Fahrzeuge! Bedienen Sie keine Werkzeuge oder Maschinen! Arbeiten Sie nicht ohne sicheren Halt!3. WIE IST EUDORLIN MIGRÄNE EINZUNEHMEN?Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Dosierung - falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die empfohlene Dosis:Körpergewicht (Alter)EinzeldosisMaximale Tagesdosis (24 Stunden)20 kg - 29 kg (Kinder: 6 - 9 Jahre)1/2 Filmtablette (entsprechend 200 mg Ibuprofen)1 1/2 Filmtabletten (entsprechend 600 mg Ibuprofen)30 kg - 39 kg (Kinder: 10 - 12 Jahre)1/2 Filmtablette (entsprechend 200 mg Ibuprofen)2 Filmtabletten (entsprechend 800 mg Ibuprofen)ab 40 kg (Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene)1/2 - 1 Filmtablette (entsprechend 200 - 400 mg Ibuprofen)3 Filmtabletten (entsprechend 1200 mg Ibuprofen)Nach der Einnahme der maximalen Einzeldosis ist ein Abstand von mindestens 6 Stunden bis zur nächsten Einnahme einzuhalten. Ältere Menschen und Patienten mit einem früheren Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür:Diese Patienten sollten mit der niedrigsten Dosierung beginnen und ärztlich überwacht werden (siehe Abschnitt 2. "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen").Eingeschränkte Nieren- oder Leberfunktion:Bei leichter bis mäßiger Einschränkung der Nieren- oder Leberfunktion ist keine Dosisreduktion erforderlich (Patienten mit schwerer Nieren- oder Leberfunktionsstörung siehe Abschnitt 2. "Eudorlin Migräne darf nicht eingenommen werden").Anwendung bei Kindern und Jugendlichen:Wenn bei Kindern und Jugendlichen die Einnahme dieses Arzneimittels für mehr als 3 Tage erforderlich ist oder wenn sich die Symptome verschlimmern, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.Art der Anwendung:Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) während oder nach einer Mahlzeit ein.Hinweis zur Teilung:Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden. Die Tablette wird mit der Teilungskerbe nach oben zwischen Zeigefinger und Daumen beider Hände gehalten und durch Druck der Daumen nach unten entlang der Teilungskerbe in zwei Hälften gebrochen.Dauer der Anwendung:Wenden Sie dieses Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage bei Kindern und Jugendlichen und nicht länger als 4 Tage bei Erwachsenen an.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Eudorlin Migräne zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge von Eudorlin Migräne eingenommen haben, als Sie sollten:Nehmen Sie Eudorlin Migräne nach den Anweisungen des Arztes bzw. nach der in der Gebrauchsinformation angegebenen Dosierungsanleitung ein. Wenn Sie das Gefühl haben, keine ausreichende Schmerzlinderung zu spüren, dann erhöhen Sie nicht selbständig die Dosierung, sondern fragen Sie Ihren Arzt. Falls Sie mehr Eudorlin Migräne eingenommen haben, als Sie sollten, oder falls Kinder aus Versehen das Arzneimittel eingenommen haben, wenden Sie sich immer an einen Arzt oder ein Krankenhaus in Ihrer Nähe, um eine Einschätzung des Risikos und Rat zur weiteren Behandlung zu bekommen.Mögliche Symptome einer Überdosierung sind:Die Symptome können Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen (möglicherweise auch mit Blut), Kopfschmerzen, Ohrensausen, Verwirrung und Augenzittern umfassen. Bei hohen Dosen wurde über Schläfrigkeit, Brustschmerzen, Herzklopfen, Ohnmacht, Krämpfe (vor allem bei Kindern), Schwäche und Schwindelgefühle, Blut im Urin, Frieren und Atemprobleme berichtet.zentralnervöse Störungen, wie Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit und Bewusstlosigkeit (bei Kindern auch Krampfanfälle).Magen-Darm-Beschwerden, wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Blutungen im Magen-Darm-Trakt.Funktionsstörungen von Leber und/oder Nieren.Blutdruckabfall.verminderte Atmung (Atemdepression).blaurote Färbung von Haut und Schleimhäuten (Zyanose).Es gibt kein spezifisches Gegenmittel (Antidot). Bei Verdacht auf eine Überdosierung mit Eudorlin Migräne benachrichtigen Sie bitte umgehend einen Arzt. Dieser kann entsprechend der Schwere einer Vergiftung über die gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen entscheiden.Wenn Sie die Einnahme von Eudorlin Migräne vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die Aufzählung der folgenden unerwünschten Wirkungen umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Ibuprofen, auch solche unter hoch dosierter Langzeittherapie bei Rheumapatienten. Die Häufigkeitsangaben, die über sehr seltene Meldungen hinausgehen, beziehen sich auf die kurzzeitige Anwendung bis zu Tagesdosen von maximal 1200 mg Ibuprofen für orale Darreichungsformen (= 3 Filmtabletten Eudorlin Migräne) und maximal 1800 mg für Zäpfchen. Bei den folgenden unerwünschten Arzneimittelwirkungen muss berücksichtigt werden, dass sie überwiegend dosisabhängig und von Patient zu Patient unterschiedlich sind.Die am häufigsten beobachteten Nebenwirkungen betreffen den Verdauungstrakt. Magen-/Zwölffingerdarm-Geschwüre (peptische Ulzera), Perforationen (Durchbrüche) oder Blutungen, manchmal tödlich, können auftreten, insbesondere bei älteren Patienten (siehe Abschnitt 2. "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen"). Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Blähungen, Verstopfung, Verdauungsbeschwerden, abdominale Schmerzen, Teerstuhl, Bluterbrechen, Mundschleimhautentzündung mit Geschwürbildung (ulzerative Stomatitis), Verschlimmerung der Darmerkrankungen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn (siehe Abschnitt 2. "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen") sind nach Anwendung berichtet worden. Weniger häufig wurde Magenschleimhautentzündung beobachtet. Insbesondere das Risiko für das Auftreten von Magen-Darm-Blutungen ist abhängig vom Dosisbereich und der Anwendungsdauer. Sollten stärkere Schmerzen im Oberbauch, Bluterbrechen, Blut im Stuhl und/oder eine Schwarzfärbung des Stuhls auftreten, so müssen Sie Eudorlin Migräne absetzen und sofort einen Arzt informieren. Ödeme, Bluthochdruck und Herzinsuffizienz wurden im Zusammenhang mit NSAR-Behandlung berichtet. Arzneimittel wie Eudorlin Migräne sind möglicherweise mit einem geringfügig erhöhten Risiko für Herzanfälle ("Herzinfarkt") oder Schlaganfälle verbunden.Häufige Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10 Anwendern betreffen):Magen-Darm-Beschwerden, wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Durchfall, Verstopfung und geringfügige Magen-Darm-Blutverluste, die in Ausnahmefällen eine Blutarmut (Anämie) verursachen können.Gelegentliche Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 100 Anwendern betreffen):Überempfindlichkeitsreaktionen mit Hautausschlägen und Hautjucken sowie Asthmaanfällen (ggf. mit Blutdruckabfall): In diesem Fall ist umgehend ein Arzt zu informieren, und Eudorlin Migräne darf nicht mehr eingenommen werden.Zentralnervöse Störungen, wie Kopfschmerzen, Schwindel, Schlaflosigkeit, Erregung, Reizbarkeit oder Müdigkeit.Sehstörungen.Magen-/Zwölffingerdarm-Geschwüre (peptische Ulzera), unter Umständen mit Blutung und Durchbruch, Mundschleimhautentzündung mit Geschwürbildung (ulzerative Stomatitis), Verstärkung einer Colitis ulcerosa oder eines Morbus Crohn, Magenschleimhautentzündung (Gastritis).Seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 1.0O0 Anwendern betreffen):Ohrgeräusche (Tinnitus).Sehr seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10.000 Anwendern betreffen):Eine Verschlechterung infektionsbedingter Entzündungen (z.B. Entwicklung einer nekrotisierenden Fasciitis) ist im zeitlichen Zusammenhang mit der Anwendung bestimmter entzündungshemmender Arzneimittel (nichtsteroidaler Antiphlogistika/ Antirheumatika, NSAR, zu diesen gehört auch Eudorlin Migräne), beschrieben worden. Die Symptomatik einer nicht auf einer Infektion beruhenden Hirnhautentzündung (aseptischen Meningitis), wie starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Nackensteifigkeit oder Bewusstseinstrübung wurde beobachtet. Ein erhöhtes Risiko scheint für Patienten zu bestehen, die bereits an bestimmten Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes, Mischkollagenosen) leiden. Wenn während der Anwendung von Eudorlin Migräne Zeichen einer Infektion (z.B. Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz, Fieber) neu auftreten oder sich verschlimmern, sollte daher unverzüglich ein Arzt zu Rate gezogen werden.Störungen der Blutbildung (Anämie, Leukopenie, Thrombozytopenie, Panzytopenie, Agranulozytose). Erste Anzeichen können sein: Fieber, Halsschmerzen, oberflächliche Wunden im Mund, grippeartige Beschwerden, starke Abgeschlagenheit, Nasenbluten und Hautblutungen. In diesen Fällen ist das Arzneimittel sofort abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen. Jegliche Selbstbehandlung mit schmerz- oder fiebersenkenden Arzneimitteln sollte unterbleiben.Schwere allgemeine Überempfindlichkeitsreaktionen. Sie können sich äußern als: Gesichtsödem, Zungenschwellung, innere Kehlkopfschwellung mit Einengung der Luftwege, Atemnot, Herzjagen, Blutdruckabfall bis hin zum lebensbedrohlichen Schock. Bei Auftreten einer dieser Erscheinungen, die schon bei Erstanwendung vorkommen können, ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich.Psychotische Reaktionen, Depression.Herzklopfen (Palpitationen), Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz), Herzinfarkt.Bluthochdruck (arterielle Hypertonie).Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis) und der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis), Ausbildung von membranartigen Verengungen in Dünn- und Dickdarm (intestinale, diaphragmaartige Strikturen).Leberfunktionsstörungen, Leberschäden, insbesondere bei der Langzeittherapie, Leberversagen, akute Leberentzündung (Hepatitis) Bei länger dauernder Gabe sollten die Leberwerte regelmäßig kontrolliert werden.Schwere Hautreaktionen, wie Hautausschlag mit Rötung und Blasenbildung (z.B. StevensJohnson-Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse/Lyell-Syndrom), Haarausfall (Alopezie) In Ausnahmefällen kann es zu einem Auftreten von schweren Hautinfektionen und Weichteilkomplikationen während einer Windpockeninfektion oder einer Gesichts-/Gürtelrose kommen.Vermehrte Wassereinlagerung im Gewebe (Ödeme), insbesondere bei Patienten mit Bluthochdruck oder eingeschränkter Nierenfunktion, nephrotisches Syndrom (Wasseransammlung im Körper [Ödeme] und starke Eiweißausscheidung im Harn), entzündliche Nierenerkrankung (interstitielle Nephritis), die mit einer akuten Nierenfunktionsstörung einhergehen kann.Es können auch Nierengewebsschädigungen (Papillennekrosen) und erhöhte Harnsäurekonzentrationen im Blut auftreten.Verminderung der Harnausscheidung, Ansammlung von Wasser im Körper (Ödeme) sowie allgemeines Unwohlsein können Ausdruck einer Nierenerkrankung bis hin zum Nierenversagen sein.Sollten die genannten Symptome auftreten oder sich verschlimmern, so müssen Sie Eudorlin Migräne absetzen und sofort Kontakt mit einem Arzt aufnehmen.Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):Es kann zu einer schweren Hautreaktion, bekannt als DRESS-Syndrom, kommen. Die Symptome von DRESS umfassen Hautausschlag, Fieber, geschwollene Lymphknoten und eine Zunahme von Eosinophilen (einer Form der weißen Blutkörperchen).Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST EUDORLIN MIGRÄNE AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und der Durchdrückpackung nach "verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Eudorlin Migräne enthält:Der Wirkstoff ist Ibuprofen. 1 Filmtablette enthält 400 mg Ibuprofen. Die sonstigen Bestandteile sind: Maisstärke, hochdisperses Siliciumdioxid, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph. Eur.), Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], Hypromellose, Macrogol 4000, Povidon K 30, Titandioxid (E 171). Eudorlin Migräne enthält keine Lactose. Daher ist es für Patienten mit bekannter Lactose-Unverträglichkeit geeignet.Wie Eudorlin Migräne aussieht und Inhalt der Packung:Weiße bis nahezu weiße, oblong-förmige Filmtabletten mit beidseitiger Bruchkerbe, Oberseite mit Prägung "E" und "M" beidseitig der Bruchkerbe. Die Filmtablette kann in gleiche Dosen geteilt werden. Durchdrückpackungen (kindergesicherte Verpackung) aus weißer Hart-PVC-Folie und weicher Aluminiumfolie in einer Faltschachtel mit 10 Filmtabletten (N1) und 20 Filmtabletten. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:BERLIN-CHEMIE AGGlienicker Weg 12512489 BerlinDeutschlandDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Februar 2018.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 02/2018

Preis: 5.89 € | Versand*: 4.95 €
Lelo Luna Smart Bead Vibrationsei Pink 8,2 cm
Lelo Luna Smart Bead Vibrationsei Pink 8,2 cm

Lelo Luna Smart Bead, 8,2 cm, Vibratoren für Damen, Solo-Erotik muss keineswegs langweilig sein. Das vibrierende Ei Lelo Luna Smart Bead sorgt für erregende Vibrationen, die Ihre Klitoris bis zur maximalen Ekstase vibrieren lassen. Außerdem kann es Ihre Gesundheit fördern. Eigenschaften: für die vaginale Stimulation bestimmt hochwertiges und widerstandsfähiges Material für eine intensive Übertragung von Vibrationen der leistungsstarke und leise Motor lässt das Ei gleichmäßig vibrieren anatomische Form für ein problemloses Herausnehmen und Einführen Bedienung mittels einer Taste mit Batteriebetrieb einfache Bedienung und Wartung samtweiches Silikon wasserdichte Ausführung Anwendung: Beachten Sie die Gebrauchsanweisung. Verwenden Sie ein Gleitgel auf Wasserbasis. Sorgen Sie für eine regelmäßige Wartung und Reinigung des Geräts.

Preis: 113.10 € | Versand*: 0.00 €

Was sind interaktive Inhalte?

Interaktive Inhalte sind digitale Medienelemente, die es den Nutzern ermöglichen, aktiv mit dem Inhalt zu interagieren. Das bedeut...

Interaktive Inhalte sind digitale Medienelemente, die es den Nutzern ermöglichen, aktiv mit dem Inhalt zu interagieren. Das bedeutet, dass die Nutzer Entscheidungen treffen, Aktionen ausführen oder auf den Inhalt reagieren können. Beispiele für interaktive Inhalte sind Quizze, Umfragen, interaktive Grafiken, Videos mit Verzweigungen oder Spiele. Durch diese Art von Inhalten wird die Nutzerbeteiligung und -engagement erhöht, da sie eine personalisierte und dynamische Erfahrung bieten. Unternehmen nutzen interaktive Inhalte oft, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen, ihr Markenbewusstsein zu steigern und ihr Publikum besser zu involvieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: User-Generated-Content Soziale Netzwerke Online-Spiele Interaktive Web-Anwendungen Kunden-Feedback Real-Time-Informationen Benutzer-Engagement Gamification Virtual Reality

Was sind interaktive Elemente?

Was sind interaktive Elemente? Interaktive Elemente sind Funktionen oder Features in digitalen Medien, die es den Nutzern ermöglic...

Was sind interaktive Elemente? Interaktive Elemente sind Funktionen oder Features in digitalen Medien, die es den Nutzern ermöglichen, aktiv mit dem Inhalt zu interagieren. Dazu gehören beispielsweise Buttons, Links, Formulare, Videos mit interaktiven Optionen, Slider, Pop-ups oder auch Spiele. Durch interaktive Elemente können Nutzer Inhalte personalisieren, navigieren, Feedback geben oder auch Aufgaben lösen. Sie tragen dazu bei, die Benutzererfahrung zu verbessern und die Engagement-Rate zu steigern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Interaktionsdesign Navigationssystem Suchfunktion Multimedia-Inhalte Animationselemente Benutzeroberfläche Drag-and-Drop-Funktionen Dropdown-Menüs Filterfunktion

Magst du interaktive Filme?

Als KI habe ich keine persönlichen Vorlieben, aber interaktive Filme können eine interessante und immersive Erfahrung bieten. Sie...

Als KI habe ich keine persönlichen Vorlieben, aber interaktive Filme können eine interessante und immersive Erfahrung bieten. Sie ermöglichen es dem Zuschauer, aktiv in die Handlung einzugreifen und verschiedene Entscheidungen zu treffen, die den Verlauf der Geschichte beeinflussen können. Dies kann zu einem einzigartigen und individuellen Seherlebnis führen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie beeinflusst die Programmgestaltung die Benutzererfahrung in Bezug auf Websites, mobile Anwendungen und interaktive Medien?

Die Programmgestaltung hat einen direkten Einfluss auf die Benutzererfahrung, da sie bestimmt, wie die Benutzer mit der Website, d...

Die Programmgestaltung hat einen direkten Einfluss auf die Benutzererfahrung, da sie bestimmt, wie die Benutzer mit der Website, der mobilen Anwendung oder dem interaktiven Medium interagieren können. Eine gut gestaltete Programmierung kann zu einer reibungslosen und intuitiven Benutzererfahrung führen, während eine schlechte Programmierung zu Frustration und Verwirrung führen kann. Die Programmierung beeinflusst auch die Leistung und Geschwindigkeit der Anwendung, was sich wiederum auf die Benutzererfahrung auswirkt. Darüber hinaus kann die Programmgestaltung auch die Sicherheit und Stabilität der Anwendung beeinflussen, was ebenfalls die Benutzererfahrung beeinträchtigen kann.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.